MdP – SICHERHEITSPOLITIK: Vielzahl verschiedener NATO Waffenysteme – Europa und USA

Die Vielzahl der verschiedenen Waffensysteme bei den europäischen NATO Partnern führt zu erheblichen Mehrkosten bei Entwicklung und Beschaffung. Das System bei der Beschaffung von Rüstungsgütern durch die europäischen NATO Mitgliedern ist aus industrie-politischen Gründen schwer zu ändern, trotzdem muss es gemacht werden.

Quanticon Maschinenraum Politik Kraess NATO3

Diese Infografik wurde von statista erstellt und publiziert und basiert auf Daten der Munich Security Conference. Mehr Infografiken finden Sie auf: https://de.statista.com

MdP – SICHERHEITSPOLITIK: Wieviel NATO Staaten an Entwicklungshilfe leisten

Die NATO Staaten haben sich eigentlich darauf verständigt, zwei Prozent ihres jeweiligen BSP in die Verteidigung zu investieren. Moderene Sicherheitsparameter beinhalten aber auch die Entwicklungshilfe, um potentielle sicherheitspolitische Risiken erst gar nicht entstehen zu lassen. Diese Grafik der Münchner Sicherheitskonferenz beinhaltet auch diese Staatsausgaben. Eine sehr interessante Infografik.

 

Quanticon Maschinenraum Politik Kraess MunSecConf1

MdP – VERTEIDIGUNG: Wer sichert Europa?

Quanticon Maschinenraum Politik Kraess Defence (1)

Verteidigungspolitik ist in Deutschland kein populäres Thema. Die Bundeswehr scheint die Grenzen der Leistungsfähigkeit mit den Auslandseinsätzen erreicht zu haben. Die Fähigkeit zu einer wirksamen Territorialverteidigung scheint nicht mehr gegeben zu sein. Trotzdem wird das entsprechende Budget nicht angepasst, geschweige denn auf das Niveau gebracht, zu dem man sich gegenüber den Partner verpflichtet hat. Man überlässt dies dann doch lieber den US Amerikanern, die man aber gleichzeitig dafür moralisch verurteilt. Das ist wohl einiges Durcheinander geraten. Dieser Bericht von Arte in der Reihe „Mit offenen Karten“ erklärt einige Grundzüge der Verteidigungspolitik EU Europas.


Interessante Karte: Verteidigungsindustrie am Bodensee

Michaels Meinung: Die Welt ist ein unsicherer Ort und wird derzeit nicht unbedingt sicherer. Es ist wichtig, dass wir in Deutschland nicht „blauäugig“ werden, sondern die Bundeswehr wieder leistungsfähiger machen. Unsere Verteidigungsindustrie ist ein wichtiger Pfeiler für die nationale, die europäische und westliche Sicherheit im Rahmen der NATO. MdP wird ohne falsche Berührungsängste auch über diese Branche berichten. 

image

click this link for the poster version