MdP – BUNDESTAGSWAHL: BDI entwickelt umfassende Handlungsempfehlungen für die Politik – bestes Papier zur BTW17

Der Bundesverband der Deutschen Industrie hat ein umfassendes Dokument mit Handlungsempfehlungen für die deutsche Politik in der kommenden Legislaturperiode entwickelt. Ich habe sehr, sehr viele Wahlprüfsteine der relevanten deutschen Wirtschafts-, Branchen- und Fachverbände eingehend gelesen und komme zu dem folgenden Fazit: Das BDI Papier ist ein unglaublich gut gemachtes Dokument, sowohl inhaltlich (umfassend und tiefgehend) als auch von der Darstellung. Congrats an den BDI. 

450px-Handlungsempfehlungen

Klicken Sie diesen Link oder das Foto der Broschüre, um zum Download-Bereich des BDI zu gelangen

MdP – SMARTE KOMMUNEN UND STÄDTE: – Wieso ist dieses Thema für die Bürger, die Politik und Wirtschaft in Deutschland so wichtig?

Wieso sind SMARTE STÄDTE UND KOMMUNGEN in Deutschland für uns Bürger, die Politik und die Wirtschaft so wichtig?

 

city-megalopolis-future-6797

Kommunen und Städte sind die Motoren einer modernen Gesellschaft. Sie sind die Antriebskraft für die globale Wirtschaft, aber verbrauchen dadurch auch große Mengen an Ressourcen. Sie beherbergen schon heute die Mehrheit der Weltbevölkerung und sie verursachen natürlich Emissionen.

In Bayern, Deutschland, Europa und weltweit wird die Bedeutung der Städte noch weiter steigen. Die entsprechenden Prognosen sind in der nachstehenden Infografik gut zusammengefasst. Diese wurde übrigens von visualcapitalist.com angefertigt und publiziert.

Why Cities

Diese Prognose bezieht sich nur auf Großstädte wie wir sie heute kennen.  Während unserer Lebenszeit werden vor allem in Afrika und Asien Mega-Städte entstehen, in der über 50 Millionen Menschen leben werden. Diese Mega-Cities werden mehr Nahrung, Energie und Materialien verbrauchen als die meisten Nationalstaaten.

Deutschland kann die Technologien liefern, um diese Metropolen lebenswert und managebar zu machen. Allerdings müssen wir hierzu auch unsere hiesigen Städte mit diesen Technolgien ausstatten um im globalen Vertrieb glaubwürdig zu sein. Am Beispiel des Transrapids sieht man, was passiert, wenn dies nicht geschieht.

Also, lasst uns das Thema angehen und unsere Städte smarter machen, auch wenn Sie vielleicht (und zum Glück) nicht so aussehen, wie die Mega Städte.

images (9)

Die Zeichnung der Mega-Stadt ist auf goodfon.com von aranel publiziert worden. 

MdP – MAPS: Percent of the United States‘ European Exports to each Country

PNB_jP6cwHxh6kNLyAloy-EsVyQRH3MCAyZWolK9YrM

US Exports to Europe
The USA exported $354.3 Billion worth of goods to „European“ countries in 2015. This map shows the percentage of the exports in USD that each country received.

The country that imported the most was Germany. The Germans imported $63.3 Billion or 17%. The country that imported the least amount was San Marino. They imported $1.13 Million or 0.0004%.

Top 5 Countries are:

  1. Germany
  2. UK
  3. France
  4. Netherlands
  5. Belgium/Luxembourg


Bottom 5 countries are:

  1. San Marino
  2. Syria
  3. Andorra
  4. Montenegro
  5. Moldova

Source: The Observatory of Economic Complexity

 

MdP OPINION 202: G20 – It really Makes Sense

G20 – Negotiations instead of Wars
The riots and crimes in Hamburg caused a discussion in Germany if the G20 meetings make sense and are worth their price. I think this is a ridiculous discussion. Of course, they make sense. If you have a look at the infographic you will see what an immense political and economic power the G20 states have in our globalized economy. It’s a fantastic discussion and decision making platform and it replaces war threats by communication. In the past armed conflicts were caused by much lesser important topics than the ones being discussed and solved on the G20 meetings. Let’s be proud on mankind to have formed a cooperation like this.

tumblr_oss9z9Dg5Q1svtp5bo1_1280

Being G20 Host – The Difference between a Successful State or a State in Decay
And of course, it’s much better to have the G20 meetings not solely at the UN HQ in NYC as some political parties want. If you don’t want to have international negotiations in your own country then you give up the political weight of your nation and surrender to terrorists, criminal rioters or political incompetence.

And of course, you must show the political strength to organize a meeting like the G20 not on a remote island but in the metropolitan areas, like Hamburg. If a country has the not the courage, the resolution and willingness to do so it’s destiny is the one of a weak and decaying state. A global economic power, like Germany, shouldn’t even consider this being an option.  Politicians representing this position are betraying the political and economic interests of their country.

Consequently prosecuting Enemies of the Public Order
But it also has to be remarked, that the law enforcement agencies have to be taken seriously and being budgeted and equipped with all they need to prevent riots and civil war-like battles (like in Hamburg this weekend). The Antifa and the Schwarzer Block must be evaluated as organizations threatening the public order and consequently being prosecuted like this. German and Hamburg politics will have to prove if they really learned the lesson of this weekend.

Comment by: Michael Kraess, Founder and Publisher Maschinenraum der Politik

Infographic by: theconverstation.com
Data by: G20 Studies Centre

 

Interessante Karte: Verteidigungsindustrie am Bodensee

Michaels Meinung: Die Welt ist ein unsicherer Ort und wird derzeit nicht unbedingt sicherer. Es ist wichtig, dass wir in Deutschland nicht „blauäugig“ werden, sondern die Bundeswehr wieder leistungsfähiger machen. Unsere Verteidigungsindustrie ist ein wichtiger Pfeiler für die nationale, die europäische und westliche Sicherheit im Rahmen der NATO. MdP wird ohne falsche Berührungsängste auch über diese Branche berichten. 

image

click this link for the poster version