MdP – BTW 2017: INFOS DIREKT AN DER QUELLE GEZAPFT: Verband der Automobilindustrie (VdA) – Mobilität und Wachstum

bundestagswahl-2680312_1920Inhalte Bundestagswahl 2017: In dieser MdP – Serie werden Sie die Positionen der wichtigsten Parteien, aber auch der Wirtschaft und Verbände zur Bundestagswahl 2017 kennenlernen. Hier geht es nicht um Schlagworte, sondern um die ausführlichen Positionen, also eher etwas für politische Profis. Wir verzichten auf Kommentare oder Zusammenfassungen. Hier geht es darum sich direkt mit den Originalen zu befassen. No Fake News and No Manipulated News.

 

Positionen der Wirtschaftsverbände
Die Kommunikation zwischen Politik und Wirtschaft in Deutschland ist in den letzten beiden Jahrzehnten erheblich professioneller geworden. Auch die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft machen hier keine Ausnahme. Ganz im Gegenteil, sie erbringen an der Schnittstelle von Politik, Verwaltung und Wirtschaft eine hervorragende Leistung.

Wahlprogramme der Parteien sind B2C Kommunikation –
Politische Papiere der Wirtschaftsverbände sind B2B Kommunikation
Da die Wahlprogramme der Parteien sich direkt an den einzelnen Wähler richten sind diese quasi ein Produkt der B2C Kommunikation. Die Informationen, Ideen, Anregungen und Inspirationen der Wirtschaftsverbände richten sich hingegen an politische Profis und sind ein Produkt aus der B2B Kommunikation. Diese sind dadurch eine hervorragende Quelle, um sich über die wirklich wichtigen politischen Themen und Debatten in unserer Gesellschaft zu infomieren.

Verband der Automobilindustrie (VdA)
PKW sind das Aushängeschild der deutschen Wirtschaft. Über 700.000 Menschen sorgen dafür, dass auch in Zukunft VW, BMW, Daimler und Co. ordentliche Ergebnisse auf vier Rädern abliefern . Dabei entfallen die Arbeitsplätze nicht nur auf die sieben großen Automobilhersteller (Daimler, BMW, Smart, Porsche, Opel, VW und Audi), sondern auch auf ihre Zulieferfirmen und Autowerkstätten. Die politisch-administrativen Interessen der gesamten Automobilbranche werden vom Verband der Auto der Automobilindustrie geführt, gebündelt und koordiniert.

VdA – Kompendium zu Mobilität und Wachstum
Im Hinblick auf die Bundestagswahl hat der VdA ein Kompedium zu Mobiltät und Wachstum erstellt, das die politischen Positionen der Automobil Branche umfassend und tiefgehend darstellt. Ich kann das Studium nur empfehlen. Unter dem folgenden Link kann dieses Kompendium herunter geladen werden:

Broschueren_Gestaltungsrichtlinien_A5_Titel_1.2017-05-03-15-58-44

https://www.vda.de/de/services/Publikationen/mobilit-t-und-wachstum.html

 

MdP – UNTERNEHMEN: IHRE BETEILIGUNGSVERHÄLTNISSE, IHRE VERNETZUNG: Wer ist Blackrock und was gehört denen in Deutschland?

MdP – UNTERNEHMEN: IHRE BETEILIGUNGSVERHÄLTNISSE, IHRE VERNETZUNG 
Um Politische Entscheidungen, insbesondere in der Wirtschafts- und Finanzpolitik, besser zu verstehen ist es mitunter hilfreich die Beteiligungsstrukturen von Unternehmen und Ihre Vernetzungen zu kennen. MdP hat bereits einige Hintergrundinformationen zu diesem Thema publiziert. Wir werden dies in Zukunft im Rahmen der Serie „MdP – UNTERNEHMEN: IHRE BETEILIGUNGSVERHÄLTNISSE, IHRE VERNETZUNG“ fortführen.

BLACKROCK HEADQUARTERS

BLACKROCK – DER SCHWARZE GIGANT AUS DEN USA
Heute geht es um BlackRock, dem Vermögensverwalter, den alle politisch und wirtschaftlich Interessierten wohl durch aus kennen; obwohl die Beteiligungsbranche kommunikativ in der Regel eher etwas zurückhaltend ist.

BlackRock ist eine US amerkanische Fondsgesellschaft die 1988 in NYC gegründet wurde. Das Unternehmen verwaltet weltweit aktuell ein Vermögen von fast sechs Billionen US Dollar (deutsche Billionen; also 6000 Milliarden US Dollar). 

BlackRock ist der größte unabhängige Vermögensverwalter weltweit. Dadurch, dass keine „normalen“ Bankgeschäfte getätigt werden ist Blackrock eine sogenannte Schattenbank. Dies will meinen, dass man zwar den Vorteil hat quasi eine Bank zu sein, aber regulatorisch von den Finanzaufsichtsbehörden nicht ganz so intensiv unter die Lupe genommen wird. 

 

9af08162872e347eb37f441bf564bad8

BLACKROCK IN DEUTSCHLAND
In Deutschland ist Blackrock mit relevanten Beteiligungen an allen DAX30 Unternehmen der mit Abstand größte und einflussreichste Aktionär. BlackRock ist eine Weltmacht, in wirtschaftlicher und wohl auch politischer Hinsicht.  Aufsichtsratsvorsitzender von BlackRock in Deutschland ist Friedrich Merz. 

Artikel von Michel Kraess
Infografik von Berliner Morgenpost
Foto: Daniel Acker, Bloomberg

 

 

 

Interessante Karte: Verteidigungsindustrie am Bodensee

Michaels Meinung: Die Welt ist ein unsicherer Ort und wird derzeit nicht unbedingt sicherer. Es ist wichtig, dass wir in Deutschland nicht „blauäugig“ werden, sondern die Bundeswehr wieder leistungsfähiger machen. Unsere Verteidigungsindustrie ist ein wichtiger Pfeiler für die nationale, die europäische und westliche Sicherheit im Rahmen der NATO. MdP wird ohne falsche Berührungsängste auch über diese Branche berichten. 

image

click this link for the poster version

Ex-Energieministerin von Rheinland-Pfalz Eveline Lemke wird Aufsichtsrätin des Windkraftunternehmens Abo Wind

Michaels Meinung: Durchlässigkeit zwischen Politik und Wirtschaft ist grundsätzlich zu begrüssen, wenn man sich der möglichen Implikationen für politische Entscheidungsprozesse bewusst ist. Dieses Bewusstsein wird MdP am Leben erhalten. Wir werden in Zukunft systematisch über solche „Seitenwechsel“ berichten. Also dran bleiben und MdP folgen. 

urn-newsml-dpa-com-20090101-170621-99-933942-large-4-3-jpg

Wiesbaden/Karlsruhe – Ein Jahr nach dem Ende ihrer Amtszeit als Energieministerin von Rheinland-Pfalz wird Eveline Lemke Mitglied im Aufsichtsrat des Wiesbadener Windkraft-Unternehmens Abo Wind. Wie Unternehmenssprecher Alexander Koffka am Mittwoch sagte, wurde die Grünen-Politikerin am Dienstag von der Hauptversammlung gewählt. Zuvor hatte die «Allgemeine Zeitung» aus Mainz darüber berichtet.

Koffka betonte, dass Abo Wind nie Geschäftsbeziehungen zur rheinland-pfälzischen Landesregierung gehabt habe. Das Unternehmen habe zwischen 1998 und 2017 insgesamt 125 Windräder im Land gebaut – in der Zeit von Lemke als Ministerin 2011 bis 2016 habe es keinen Ausschlag nach oben gegeben. Lemke, die seit April Präsidentin der privaten Karlshochschule in Karlsruhe ist, bekommt von Abo Wind eine jährliche Vergütung von 10 000 Euro.

«Aufgrund ihrer politischen Erfahrung hat Eveline Lemke viel Sachverstand», sagte Koffka. Als Klimaschutzpolitikerin diene sie dem Unternehmen auch als Aushängeschild.

Als grüne Wirtschafts- und Energieministerin hatte Lemke die Energiewende stark vorangetrieben. Gefragt nach möglichen negativen Reaktionen auf den Wechsel erklärte Lemke per E-Mail: «Der Klimawandel wartet nicht und ich werde auch nicht jünger. Meine Mission war immer eine nachhaltige Wirtschaft und darin insbesondere der Klimaschutz. Dieser Mission bleibe ich treu.»

Die Anti-Korruptions-Organisation Transparency International fordert – auch auf Landesebene – eine Karenzzeit für Politiker und Beamte nach dem Ausscheiden aus dem Amt, wenn ein Zusammenhang zwischen der alten und der neuen Tätigkeit besteht.

publiziert bei Welt Online am 21.06.17